Südlichter Flohmärkte 2010-2014

Die damalige Bürgerbeteiligung „Südlichter“ starteten 2010 mit einen kleinen Nachbarschafts-Flohmarkt, bei dem Anwohner der südlichen Innenstadt ihren Trödel zu barer Münze machen konnten. Die Südlichter organisierten einen eigenen Flohmarktstand, bei dem sie gespendete Sachen verkauften um damit ihre ersten Projekte zu finanzieren. Seitdem ist der Spendentisch eine Tradition bei den Südlichtern.
Der Flohmarkt fand von 2010 bis 2013 einmal im Jahr statt. Seit 2014 findet er regelmäßig dreimal im Jahr statt.

Mitwirkende

Norbert Wehner, Paul Wieczorek, Verena Özhan, Abdullah Özenc, Stefan Rothe, Cemal Uran, Angelika Herbert-Müller, Jutta Fuchs, Ute Killian, Dirk Swiatlowski, Olaf Zaade, Manuela Hirschfeld, Internationale Frauengruppe + Frauen der Deutsch-Kurse des Stadtteilladens „Südlicht“

Ziel

Anfänglich war unser Idee den Bürgern der südlichen Innenstadt, durch eine lockere Atmosphere, die Möglichkeit zu bieten sich als Nachbarn besser kennen zu lernen, seinen Trödel zu barer Münze zu machen und Kulturen miteinander zu verbinden. Mittlerweile ist unser Augenmerk auch auf unseren Spentisch gerichtet, um mit dessen Erlös weiterhin kleine Sach- und Geldspenden (Soziale Projekte) weiterführen zu können.

Projekte die durch den Erlös unterstützt wurden

2014 Kochen im Franziskushaus (siehe Projekte)

2013 Pflanzaktion mit Kaffee und Kuchen im Anton-Calaminus.Haus (siehe Projekte)

2012 Vorlese-Nachmittag mit Kaffee und Kuchen im Anton-Calaminus-Haus

2011 Geldspende ans Frauenhaus Hanau

2011 Geldspende für Plätzchen backen an die Leseförderung

2010 Spendenscheck an den Förderverein der Brüder-Grimm Schule