Evonik überreicht Spende an den Verein Südlichter e.V.

Eine stattliche Spende von 1.500,00 Euro überreichte Silke Wodarczak, Leiterin der Standortkommunkation der Firma Evonik an die Mitglieder der Südlichter e.V. – Verein zur Förderung und Stärkung der Südlichen Innenstadt.

Der Verein Südlichter möchte bis Ende 2016 ein Stadtteil-Café und ein Vereinsbüro, in der Gärtnerstraße Ecke Calvinstraße eröffnen. Mit dieser Spende, möchte die Firma Evonik, dieses aufwendige Projekt den Verein unterstützen. Alle Mitglieder freuen sich sehr über die großzügige Spende, da noch sehr viel für dieses Projekt organisiert und angeschafft werden muss.

Das Stadtteil-Café soll in erster Linie ein Treffpunkt in der Südlichen Innenstadt sein, in dem verschiedene Generationen und Kulturen an einem gemeinsamen Ort miteinander ins Gespräch kommen können. Aber auch Kunst soll dort ausgestellt werden, Lesungen abgehalten werden und diverse Workshops angeboten.

Mit dem Vereinsbüro, möchten die Südlichter eine Anlaufstelle im Quartier anbieten, da können z.B. Nachbarn, Interessierte, etc. Informationen erhalten, Ideen übermitteln, aber auch mehr über den Verein erfahren.

Frau Wodarczak sagt: „Das Evonik gerne solche Projekte aus dem Bürgerschaftlichen Engagement in Hanau unterstützt“

Natürlich sind die Südlichter weiterhin sehr bemüht weitere Unterstützer für dieses tolle Projekt zu finden. Denn nur so können Sie Ihre Vision „Stadtteil-Cafè“ umsetzten.

SPD zu Besuch bei den Südlichtern

SPD-Sommertour 2016

Die Südlichter, der Verein zur Förderung und Stärkung der südlichen Innenstadt, war in dieser Woche das Ziel der SPD-Fraktion auf ihrer Sommertour durch Hanau.

Auf einem Rundgang berichteten Frau Özhan, Herr Wieczorek  und Herr Özenc voller Stolz, dass der Verein in der kurzen Zeit seit seiner Gründung bereits unterschiedliche Aktivitäten gestemmt und mehrere Projekte auf den Weg gebracht hat, wie etwa die Kunstfigur Betong oder den Bücherschrank in der Gärtnerstraße:  Sie sollen dazu beitragen, dass sich die Menschen in der südlichen Innenstadt wohl und zuhause fühlen und gerne hier leben.

Der Verein will die Menschen bewegen, er will Gutes bewirken und die Innenstadt mit Leben erfüllen.

Die SPD-Leute, unter ihnen auch Bürgermeister Stolz aus Gelnhausen, waren insbesondere beeindruckt von dem Konzept des Stadtteil-Cafés: Mit Unterstützung der Baugesellschaft und mit ganz viel Eigenleistung des Vereins soll es Bewohnern jedes Alters und jeglicher Herkunft und Kultur die Möglichkeit der Begegnung bieten.

Die SPD dankte für so viel bürgerschaftliches Engagement und versprach, wiederzukommen, vor allem aber: den Verein mit seinen begeisternden Mitgliedern nach Kräften zu unterstützen.

 

Von der SPD waren dabei:

zwei ehrenamtliche Stadträte, Waldtraut Hoppe und Günther Jochem

der Ortsvorsteher Nordwest, Reiner Wegener

der Ortsvorsteher Innenstadt, Wolfgang Walther

der Bürgermeister von Gelnhausen, Thorsten Stolz

die SPD-Fraktionsvorsitzende Cornelia Gasche

die Stadtverordneten Adolfo Russo und Hans-Egon Heinz

Mitglieder des Ortsbeirats Innenstadt

und unsere Stadtverordnetenvorsteherin Frau Beate Funck.

 

 

 

Südlichter beteiligen sich am Modellprojekt Inklusion

Menschen in Hanau

gestalten eine barrierefreie Website für barrierefreies Hanau

Das Modellprojekt Inklusion „Menschen in Hanau“ ist ein Projekt der Stadt Hanau. Das Hessische Sozialministerium fördert das Projekt für 2 Jahre (2015-2017). Die Arbeit wird von drei Mitarbeitenden der Stadt Hanau und zwei Projektkoordinatorinnen begleitet. Das Team besteht aus  einer Gruppe unterschiedlicher Persönlichkeiten mit verschiedenen Geschichten. Die Südlichter Abdullah Özenc und Paul Wieczorek sind bereits von Anfang an mit dabei. Abdullah ist im „Checker-Team“ und diese Gruppe testet wie barrierefrei Hanau wirklich ist. Paul hilft beim „Redanktion-“ und „Website-Team“.

Wenn Du Dich bei dem Projekt „www.Menschen-in-Hanau.de“  mit einbringen möchtest, dann besuche einfach die zuvor genannte Homepage oder über Facebook.